Was passiert bei der Raucherentwöhnung

Ohne Entzugserscheinungen zum Nichtraucher - ein Traum von vielen Rauchern. Durch eine Kombination der klassisch-chinesischen Akupunkturlehre und neuesten Techniken der Biophysik ist es nun möglich, den menschlichen Körper innerhalb kürzester Zeit auf "Nichtraucher" zu programmieren
- ohne schädliche Nebenwirkungen!

„Endorphin statt Nikotin"

Beim Raucher sind die Rezeptoren der Nervenzellen mit Nikotin verstopft.
Im "Nichtrauchermodus" sollten an dieser Stelle Endorphine eingelagert sein.

Das körpereigene Hormon gibt im Laufe eines Raucherlebens dann auch die eigene Produktion nahezu auf und das Nikotin übernimmt nun sämtliche Aufgaben der Endorphine.

Ein toxisches Gift - statt Glückshormon. Genau das macht es dem Raucher auch so ungemein schwer, sein Laster an den Nagel zu hängen. Im Nikotin sind aber noch viele andere Gifte verborgen, die den Körper permanent attackieren.

Körpereigene Glückshormone durch unsere Spezialgeräte zur biologischen Stimulation werden Lichtphotone produziert. Diese gelangen über das Nervensystem in das Gehirn, wo sie als Endorphine und Cortisole aktiv werden.

Endorphine sind die körpereigenen Glückshormone und unter anderem für Schmerzlinderung und das allgemeine Wohlbefinden zuständig.

Entzugserscheinungen
Die rein körperlichen Entzugserscheinungen auf dem Weg zum Nichtraucher betragen in der Regel 3-7 Tage.

Eine erträgliche Zeit - sollte man glauben, aber eben nur als Nichtraucher hat man diese Sichtweise.

Es ist für einen Raucher ungemein schwer, sich ein Leben ohne  Zigaretten vorzustellen, und deswegen scheuen sich auch viele Raucher, den ersten Schritt in Richtung Gesundheit und Wohlbefinden zu gehen.

Mit unserer Lasertherapie werden die Entzugserscheinungen auf ein Minimum reduziert und es ist auch dem starken Raucher ermöglicht, endlich Nichtraucher zu werden. Die Erfolgsquote liegt bei über 90%.
Die Schmerzfreie Licht "Akupunktur", die Biolaser-Behandlung, ist schmerzlos und nebenwirkungsfrei. Der Laserstrahl durchdringt die Unterhautschichten und wirkt sich stimulierend auf den Stoffwechsel aus.

Dies führt zu einer Regeneration des Immunsystems und forciert die  Zellteilung bestimmter Abwehrmoleküle. Es können akut schmerzende Stellen des Körpers behandelt werden wie auch gezielte Akupunkturpunkte.

Bei der Lasertherapie zur Rauchentwöhnung werden ausgleichende Punkte am Ohr stimuliert
- Symptome wie Schweißausbrüche, Kreislaufstörungen oder körperliche Unruhe fallen dadurch völlig weg.


Bestimmte Meridianpunkte, die mit Ihrem Suchtverhalten in Verbindung stehen, werden beruhigt. Der Softlaser sättigt Ihre Nikotinrezeptoren, wodurch Ihr Drang nach Nikotin neutralisiert wird. Gleichzeitig werden bestimmt Entspannungspunkte stimuliert, wodurch eventuelle Entzugserscheinungen auf einem Minimum reduziert werden.

Es entsteht ein Gefühl, dass man zwar rauchen könnte, es aber nicht unbedingt muss. Die Therapie ist absolut schmerzfrei und ist ungefährlich.